Import die 1001.te oder How I did it...

Wie man seine Daten nach AvERP einlesen kann.

Moderator: SYNERPY

Antworten
msdotz
Beiträge: 14
Registriert: Fr Dez 02, 2005 5:02 pm
Wohnort: Darmstadt

Import die 1001.te oder How I did it...

Beitrag von msdotz » Mi Aug 15, 2007 11:28 am

Hallo Gemeinde,

habe jetzt die Handbücher bekommen und mich ein wenig eingelesen.
Habe im Schweisse meines Angsichtes angefangen mein System mit Daten zu füllen.

Beim Datenimport habe ich den folgenden Weg gewählt, weil ich mich mit Stored Procedures noch nicht auskenne und die Zeit drängt:

Daten des Fremdsystems (SELECTLINE) in eine Access-Datenbank importiert.
Anmerkung: Bei Paradoxtabellen ist es wichtig, diese in ein temporäres Verzeicnis zu kopieren, und alles zu löschen, was nicht .DB u. .MB heißt.
Macht man das nicht kommt es immer wieder zu Abbrüchen (BDE).

Dann entweder händisch mit IBExpert die Import-Tabellen anlegen, oder die Datapump 2006 (95$ von SQLManager.net) benutzen. Hier kann man recht komfortabel alles aus Access und anderen Systemen importieren einschliesslich CREATE TABLE etc.

Von mir benutzte Reihenfolge:

1. Adressdaten aufbereiten:
Dabei LKZ+ PLZ in Spalte eintragen für BPLZ_ID_LANDPLZ.

2. Adressdaten nach BADR übernehmen mit INSERT INTO .... SELECT...
dabei Sprachcode = 1 (D) setzen. Defaultwerte für Pflichtfelder in
den INSERT eintragen.

EMPTY TABLE ist hier bei Fehlversuchen sehr hilfreich.

3. Gleiche Aktion für BKUNDE und BLIEFER auch auf Basis der Adress bzw.
Kunden/Lieferanten-Daten. Foreignkey zur Adresse beachten!!

4. Ansprechpartner (Kunde u. Lieferant) übernehmen.

5. Artikeldaten ohne Langtexte übernehmen
(Felder mit NOT NULL beachten).

6. Artikeltexte in Bestell- und Kundentexte eintragen
(ForeignKeys und NOT NULL beachten).

Hat beim mir soweit alles geklappt, und ich bekomme die Daten richtig angezeigt. <<Juhu>>

Was mir noch fehlt sind "Kleinigkeiten":

1. Ich muss die Artikelpreise noch übernehmen (EK und VK).
Gibt es dabei einen kurzen Weg? Ich wollte z.B. die Zuordnung der
Artikel zu Lieferanten erst peu a peu machen.

2. Ich muss alle alten Geschäftsvorfälle ab 01.01.2005 bis heute
mit übernehmen. Gibt es da eine Abkürzung, Anleitung oder ist Stricken
angesagt ?

Wer Ideen hat darf sich gerne melden. Mein Dank ist Ihm/Ihr jetzt schon
gewiss.

Grüsse aus DA

Ernst
Für jeden Reboot eines Windowsrechners nur ein Cent für mich und ich müsste nicht mehr arbeiten.

admin
Site Admin
Beiträge: 2673
Registriert: Di Feb 10, 2004 5:48 am
Wohnort: Bayreuth

Beitrag von admin » Do Aug 16, 2007 8:21 am

1. VK einfach in das Feld HK1 im Artikelstamm eintragen. Die EKs notfalls versehen mit einem Dummy-Lieferanten in die BSAL eintragen. Nach und nach die entsprechenden Lieferanten korrigieren, wenn sich das nicht gleich bewältigen lässt.

2. Stricken. Am einfachsten ist es, hier ein Prozedur zu schreiben, die die Einträge macht und in die man das Minimum an Informationen einträgt:
Kundennumer, Auftragsnummer, Datum, Währung, Artikel, Einzelpreis, Gesamtpreis, Menge, MwSt. etc.
Jeder Aufruf entspricht dann einer Auftragsposition (Lieferscheinposition, Rechnungspoistion etc.). Die Prozedur schaut nach, ob es die Auftragsnummer schon gibt und legt diese notfalls an. In jedem FAll wird die Position hinter dem Auftrag ergänzt. Voraussetzung ist eigentlich nur, dass es die Kunden- und Artikelnummern schon gibt. Wenn nicht, dann kommt aber ein Fehler, so dass hier eigentlich nichts vergessen werden kann.

Als Tipp: In der Datenbank gibt es schon viele Prozeduren, die Aufträge etc anlegen, so dass hier viel kopiert werden kann. Einfach mal die Abhängigkeiten zu BAUF und BAUFPO anschauen, dann die Prozeduren, die ein INSERT machen anschauen.

Ein guter Programmierer weiß, was er programmieren muss; ein exzellenter Programmierer weiß, was er kopieren muss ;)

msdotz
Beiträge: 14
Registriert: Fr Dez 02, 2005 5:02 pm
Wohnort: Darmstadt

Noch eine Frage

Beitrag von msdotz » Mi Aug 22, 2007 11:48 am

Hallo Admin, bzw. wer es sonst noch beantworten kann,

habe wie schon berichtet alle wichtigen Stammdaten importiert.
Jetzt wollte ich fehlende Lieferanten eingeben. Dabei ist mir aufgefallen,
dass beim Speichern öfters ein Problem mit dem Primary-Key (ID) auftrat.
Durch verwerfen meiner Änderungen und Neustart des Programmes bin ich dann doch noch zum Ziel gekommen. Konnte mir das Verhalten allerdings nicht erklären.
Heute wollte ich mein erstes Angebot erstellen (Nach Doku Themenschulung 3.1) .
Kopfsatz angelegt. Positionserfassung aufgerufen. Erste Position. Artikel noch nicht vorhanden. In Artikelmaske (+) gedrückt, alle Daten eingegeben und
auf speichern gedrückt. Fehler mit Primary-Key in BSA.
:evil: Ausbruch von Heiterkeit bekommen. IBExpert aufgerufen. BSA Daten anzeigen lassen, höchste ID=368.
Generator von BSA aufgerufen, ID=3. Grübel ??? :roll:
Generator manuell auf 368 gesetzt, Daten neu eingegeben. Voila! Funzt.:D

Frage(n) :
Wird der Generator nicht automatisch upgedated, wenn Daten über
IBExpert importiert werden ?

Gibt es einen siamesischen Rundumschlag für den Update aller Generatoren ?

Danke vorab.

Grüsse aus DA

Ernst
Für jeden Reboot eines Windowsrechners nur ein Cent für mich und ich müsste nicht mehr arbeiten.

msdotz
Beiträge: 14
Registriert: Fr Dez 02, 2005 5:02 pm
Wohnort: Darmstadt

Antwort selbst gefunden !!

Beitrag von msdotz » Mi Aug 22, 2007 12:32 pm

Manchmal hilft doch die Suchfunktion im Forum weiter.
Habe mit AVERPTrans.GENID alle Generatoren upgedated.

Mein Wunsch:
Vielleicht sollte ein eigener Bereich Import eingerichtet werden, und dort alles gespeichert werden, was jemals zu diesem Thema geschrieben wurde. Hätte mir persönlich auch viel Zeit gespart.

Grüsse aus DA

Ernst
Für jeden Reboot eines Windowsrechners nur ein Cent für mich und ich müsste nicht mehr arbeiten.

admin
Site Admin
Beiträge: 2673
Registriert: Di Feb 10, 2004 5:48 am
Wohnort: Bayreuth

Beitrag von admin » Mi Aug 22, 2007 1:29 pm

Hex hex.

;)

msdotz
Beiträge: 14
Registriert: Fr Dez 02, 2005 5:02 pm
Wohnort: Darmstadt

Beitrag von msdotz » Do Aug 23, 2007 6:16 am

Habe schon immer den Verdacht gehabt, dass Bibi Blocksberg aus Bayreuth kommt. :wink:

Wenn jetzt noch der Catweazle des Forums den Import-Bereich mit vernünftigem Inhalt versieht. Wow!!
Für jeden Reboot eines Windowsrechners nur ein Cent für mich und ich müsste nicht mehr arbeiten.

admin
Site Admin
Beiträge: 2673
Registriert: Di Feb 10, 2004 5:48 am
Wohnort: Bayreuth

Beitrag von admin » Do Aug 23, 2007 12:11 pm

Tja, für manche ist Software eben Hexenzeugs. ;)

Forum "Import" ist nun ein Wenig voller.

Antworten