Anleitungstips für Ubuntu mit LTSP Clients und Wine

Einsatz von AvERP mit Linux als Server- und/oder Anwendungs-OS

Moderator: SYNERPY

Pikaso
Beiträge: 8
Registriert: Di Jan 06, 2009 1:59 pm

Anleitungstips für Ubuntu mit LTSP Clients und Wine

Beitrag von Pikaso » Di Jun 02, 2009 9:59 pm

Hallo zusammen,

ich bin hier ganz neu und bitte mal etwas um Hilfe. Wir möchten unser aktuelles ERP System wechsel auf AVERP, da es uns zu viel Folgekosten und Nerven gekostet hat.

Ich habe einen Ubuntu-LTSP-Server auf dem ich Firebird 2.1-super installiert habe (vielleicht liegt hier schon das Problem da Beta?). Ich bekomme bei Averp-Wine start die ISC Fehlernummer: 3355444782. Habe aber keine 1.55 debs gefunden.

Hat jemand die Muse ein kleines TODO zu schreiben oder gibt es einen link (ich habe schon ewig nun ohne Lösung gesucht). Es ist einfach unklar, welche Version, wo und wie mit welchen User/groupenrechten und welche exe für die clients installiert werden müssen. Auch das kopieren von den gds32.dll etc. Muss das bei jedem Benutzer gemacht werden?

Ich habe leider noch nicht den Blick für das Ganze. Linux ja, Wine nein.
Danke, wenn jemand helfen kann, bin wahrscheinlich nicht alleine mit dem Problem..

Thx TS

festus01
Beiträge: 515
Registriert: Di Okt 19, 2004 5:45 am
Wohnort: Diepholz

Re: Anleitungstips für Ubuntu mit LTSP Clients und Wine

Beitrag von festus01 » Mi Jun 03, 2009 7:57 am

Hallo Pikaso,
Pikaso hat geschrieben:...
ich bin hier ganz neu und bitte mal etwas um Hilfe.
...
Das waren wir alle mal :wink:
Pikaso hat geschrieben:...
Ich habe einen Ubuntu-LTSP-Server auf dem ich Firebird 2.1-super installiert habe (vielleicht liegt hier schon das Problem da Beta?).
...
Nicht das Debianpaket sondern Firebird direkt von IBPHOENIX herunterladen und das Installscript ausführen.
Pikaso hat geschrieben:...
Ich bekomme bei Averp-Wine start die ISC Fehlernummer: 3355444782. Habe aber keine 1.55 debs gefunden.
Was kommt denn nach der ISC Fehlermeldung, da müsste noch ein Klartext stehen :?:
Pikaso hat geschrieben:...
Ich habe leider noch nicht den Blick für das Ganze. Linux ja, Wine nein.
Danke, wenn jemand helfen kann, bin wahrscheinlich nicht alleine mit dem Problem..
Von Wine hab ich auch keine Ahnung :( , bei Wein sieht die Sache schon anders aus :lol:
MfG

KDP

----------------------------------------------------------
Durch den Computer spart der Mensch so viel Zeit,
dass er diese am Computer verbringen kann.

Gast

Beitrag von Gast » Mi Jun 03, 2009 8:11 am

Moin!

Wenn Sie über Google z.B: nach Firebird 1.5.5 Ubuntu suchen, sehen Sie an 5. Stelle wieder einen Verweis auf das Synerpy-Forum :wink:

Wie schon gesagt wurde, arbeiten / suchen Sie besser nicht mit dem debian-Paket, sondern laden einfach den Tarball von der firebirdsql.de / ibphoenix-Seite herunter und installieren so.

Wie Sie dann in dem Thread und in einigen weiteren hier im Forum lesen werden, werden Sie Probleme mit einer UDF-Datei (Bibliothek) für Firebird bekommen. Hierzu gibt es aber auch prima Lösungen bereits im Forum, einen Link habe ich spontan nicht zur Hand, aber grad der Linuxbereich unseres Forums hilft hier bereits zum Ziel.

Wie Festus schon fragte: Wie ist denn die genaue Fehlerausgabe neben der ISC Nummer? Kommt da nocht mehr??


Und nun zu Wine: Ich helfe Ihnen da gerne, aber aus Erfahrung heraus würde ich Ihnen raten sich erst einmal, wenn vorhanden, eine Windowsmaschine zu schnappen und diese als Client zu benutzen. Nur um sicher zu gehen, dass mit Firebird & Co. alles einwandfrei funktioniert.
Danach kommen wir dann zu Wine, ok? :lol:

Und ein Tipp zum Schluss: Lassen Sie sich nicht entmutigen, der Umstieg lohnt sich. Nur ohne es vorher zu wissen haben Sie sich für die Art der Installation die Königsdisziplin mit Ubuntu-Server und Wine-Clients ausgesucht. Am Einfachsten ist AvERP wirklich mit einem Windoof-Server und MS-Clients... aber der steinige Weg den Sie gehen wollen lohnt sich, wir helfen bei Fragen :wink:

Pikaso
Beiträge: 8
Registriert: Di Jan 06, 2009 1:59 pm

Beitrag von Pikaso » Mi Jun 03, 2009 7:28 pm

hi,

danke für die antworten.

Ich habe die Fehlermeldung nicht mehr weiterverfolgt für 2.1
Ich habe nun die 1.5.5 installiert und die UDF von averp genommen.

Wo legt Ihr die Dateien hin und mit welchen USER und Root Rechten. Ich habe alle mal auf 777 gesetzt, für den Test.
- Die GDB in ein Verzeichnis "X" im Linux home oder in die C:\ Struktur von Wine?
Einbindung der GDB

- Die UDF Datei in /usr/lib/firebird/1.5/udf/

starten von averp in Wine, da linuxserver nur über ssh erreichbar und nit mit winxp, da müsste ich portforwarding machen, wo ich nicht weiß welche ports von wo bis wo.

AvERPDemo=127.0.0.1:z:\home\averp\AvERPDemo.GDB

Jetzt kommt "Unable to complete network request to host "z"

Gast

Beitrag von Gast » Do Jun 04, 2009 7:37 am

Entschuldigung, aber ich verstehe kaum etwas von dem was sie schreiben und wie Sie es schreiben.
Darum erstmal eins nach dem anderen:
Wenn ich Sie richtig verstehe wollen Sie mit dem AvERP-Client mittels Wine auf eine lokale Firebirdinstanz zugreifen, der Zugriff von einem anderen Client auf diesen PC ist nicht möglich, da Sie nicht wissen welche Ports freigeschaltet sein müssen, richtig?
siehe: -> http://tinyurl.com/otvzzk :wink: :idea:

Die GDB kann auf dem Server, auf welchem die Firebirdinstanz läuft, liegen wo sie will, solange der User der Firebird ausführt Lese- und Schreibrechte auf die Datei hat. Aber auf keinen Fall in die C: Struktur von Wine, da Firebird nicht Laufwerk "C", geschweige denn überhaupt ein Laufwerk, kennt.
Richten Sie doch einfach ein Verzeichnis /AvERP/ ein und setzen die Rechte für dieses Verzeichnis auf 664, den Eigentümer und Gruppe auf firebird:firebird, sofern das der Benutzer ist, der die Firebirdinstanz ausführt.
Bedenken Sie noch, dass der User, der die Datenbank in das /AvERP/ Verzeichnis packt Mitglied der Gruppe firebird sein muss, um dort schreiben zu können :wink: und kontrollieren Sie anschließend die Eigentums- und Zugriffsverhältnisse der GDB-Datei.


Einen lokalen Verbindungstest können Sie schon mit isql auf Kommandozeilenebene ausführen. Dann sehen Sie, ob der Firebirdserver auch auf die Datenbankdatei zugreifen kann.

Wenn Sie dann vom AvERP-CLient über Wine auf eine Firebirdinstanz auf dem selben PC zugreifen wollen benutzen Sie sicherheitshalber nicht die 127.0.0.1 und nicht localhost, sondern wirklich mal den DNS-Namen des Linux-PCs, oder dessen aktuelle IP-Adresse. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob Wine die 127.0.0.1 in seiner Umgebung versucht aufzulösen, oder tatsächlich damit auch Services unter Linux auf dem PC anspricht.

Pikaso
Beiträge: 8
Registriert: Di Jan 06, 2009 1:59 pm

Beitrag von Pikaso » Fr Jun 05, 2009 12:59 pm

Ich habe das Verzeichnis /averp/ mit den Rechten 774 firebird:firebird erstellt und die Demodatenbank von averp.de averpdemo.gdb mit den Rechten 774 firebird:firebird hinkopiert.

Ich habe die UDF von averp in "FreeAdhocUDF.so" umbenannt.

Für wine die gds34.dll in windows/system32 kopiert.

Nun kann ich starten.

Danke.


Ist zwar extrem langsam, aber ich kann ersteinmal das Programm testen.

Pikaso
Beiträge: 8
Registriert: Di Jan 06, 2009 1:59 pm

Beitrag von Pikaso » Mo Jul 27, 2009 7:35 pm

da es sehr langsam war habe ich es nochmal gelöscht und neu installiert. ich bekomme leider nur noch fehlermeldung."Unable to complete network request to host "z"

averp.exe findet nicht das linuxfilesystem über wine.
rechte sind 777.

hoFFy, was trägst du bei dir als datenbank adresse ein. ich finde meine damaligen einstellungen nicht mehr.

danke.

Gast

Beitrag von Gast » Di Jul 28, 2009 6:12 am

Wie lautet denn die Adresse zu der sie sich verbinden wollen und wo liegt die Datenbankdatei?
Auf dem selben PC? Und in welchem Verzeichnis?

Pikaso
Beiträge: 8
Registriert: Di Jan 06, 2009 1:59 pm

Beitrag von Pikaso » Di Jul 28, 2009 11:31 am

hat mich heute nacht nicht in ruhe gelassen, es geht nun wieder:

die datenbank liegt zum testen in
/averp/averpdemo.gdb

ich rufe über einen thinclient an einem ltsp-server über wine das averp.exe auf.

eigentlich sollte es da z:/averp/averpdemo.gdb sein. auf localhost oder 127.0.0.1

ich habe noch eine stunde herumprobiert, nun geht es aber wine ist mit dem fensterausbau sehr langsam. ist das bei euch auch so?

so geht es nun: / verwenden und nicht \...

DATENBANK=AvERP=127.0.0.1:/averp/AvERPDemo.gdb;

Gast

Beitrag von Gast » Di Jul 28, 2009 12:14 pm

Also langsamer ist es auf jeden Fall, dass ist richtig. Aber eigentlich nur beim ersten Aufruf einer Maske, danach nicht mehr so sehr.
Ich habe momentan auch keinen Linuxclient hier um das zu überprüfen, aber gut das es überhaupt schon mal funktioniert.
So ein Thin Client (habe noch nei damit gearbeitet) hat ja auch eher geringe Rechenpower, odr wie sind die konzeptioniert?

Pikaso
Beiträge: 8
Registriert: Di Jan 06, 2009 1:59 pm

Beitrag von Pikaso » Di Jul 28, 2009 1:17 pm

thin client ist aktuell einer mit 1,6Ghz mit 1GB Ram von Devon der TC5X. aber bei ltsp übernimmt ja die rechenleistung der server und der lacht nur darüber. ist kaum eine cpu Belastung sichtbar. Ich denke es liegt an der Grafik. Mal schauen was man bei wine noch alles einstellen kann.

jetzt muss ich mich mal in averp zurechtfinden. ist vielleicht jemand in der Nähe in Freiburg/ / karlsruhe der eins laufen hat, wo man mal über die Schultern schauen könnte oder muss mir doch mal die anleitung kaufen.

Gast

Beitrag von Gast » Mi Jul 29, 2009 6:14 am

Hm da kann ich wirklich nichts zu sagen, kenne mich mit Thin Clients einfach nicht aus. Aber überprüfen würde ich die CPU-Auslastung beim Start und Ausführen von AvERP doch mal auf dem Client.

Wie sieht es denn da aus?

Bei mir hatte ich immer eine hohe CPU Auslastung beim Start von AvERP. Sowohl durch Wine, die AvERP-EXE und den Sambaprozess.

Pikaso
Beiträge: 8
Registriert: Di Jan 06, 2009 1:59 pm

Beitrag von Pikaso » Mo Aug 10, 2009 8:29 am

Ich kann nicht schauen was die clienten haben, da die prozesse auf dem server laufen, ltsp.org. und dort sind sie nur kurz 25% auf einem cpu. Wenn ein fenster aufgebaut wird dauert ca. 10 sek (mit der Messung von averp) danach geht es schneller.

Windows Client probiere ich heute mal aus.

Gast

Beitrag von Gast » Mo Aug 10, 2009 9:00 am

Hm das der erstmalige Aufruf einer Maske spürbar länger dauert ist aber auch bei unseren Windowsclient so.

Aber danke für den Hinweis auf ltsp.org - das klingt ja verdammt interessant.

Warum bin ich da noch nicht eher drüber gestolpert? :shock:

segelfreak
Beiträge: 72
Registriert: Mo Jun 27, 2005 10:01 am

langsam unter wine mit thin client

Beitrag von segelfreak » Do Sep 10, 2009 1:46 pm

Hallo alle zusammen.
Das Problem läßt sich reprodizieren, wenn man auf einer Linux Maschine Averp unter Wine laufen läßt und sich über eine remote verbindung eine X-sitzung aufbaut.
Ich befürchte, die Grafikumsetzung wine->X ist das Problem.
Ich glaube nicht, dass du mit thin clients da auf einen grünen Ast kommen wirst.
Versuch mal eine lokale linux Installation mit wine und Averp und greife mal darüber auf den server zu. Ich bin mir sicher, dass es dann schneller läuft.

Es gibt auch ein alternatives remote Desktop System für Linux, welches ein ähnlich schnelles Antwortverhalten hat wie das MS RDTP.
Mir fällt nur grad der Name nicht ein.....
:oops:
Ich bezweifle allerdings, dass dies überhaupt mit thin clients zum Laufen zu bekommen wäre.

Gruß
segelfreak

Antworten