AVERP mit Firebird unter KUBUNTU

Einsatz von AvERP mit Linux als Server- und/oder Anwendungs-OS

Moderator: SYNERPY

Antworten
tomcat.exe
Beiträge: 5
Registriert: Fr Jun 13, 2008 11:40 am

AVERP mit Firebird unter KUBUNTU

Beitrag von tomcat.exe » Mo Jun 16, 2008 1:20 pm

Ich wollte für unsere Firma AVERP aufsetzen. Linux Server (Kubuntu 8.04) mit Windows Clients.

Jedoch scheint es mit der aktuellsten Version von Firebird (2.1) Probleme zu geben. Die Datenbankverbindung schien ok. Jedoch gab es Fehler beim Aufruf von bestimmten Funktion (irgendwas mit L_Trim) schon beim connecten. Ich dachte es liegt an den fehlenden Paketen. Doch auch nach dem füttern des UDF-Verzeichnisses mit den entsprechenden Bibliotheken-Futter blieben die Fehlermeldungen.

Meine Frage:
Kann mir jemand einen Tipp geben welche Version unter KUBUNTU Problemlos zu installieren ist, und auch mit AVERP läuft ?

Grüße

admin
Site Admin
Beiträge: 2673
Registriert: Di Feb 10, 2004 5:48 am
Wohnort: Bayreuth

Beitrag von admin » Mo Jun 16, 2008 2:10 pm

AvERP ist für Firbeird 2 und 2.1 nicht freigegeben. Bitte Firebird 1.5.x verwenden.

Gast

Beitrag von Gast » Mo Jun 16, 2008 2:52 pm

Ich möchte hier noch einmal auf den Thread von Festus01 hinweisen.

Wir haben bei uns einen Ubuntu 8.04 Server mit Firebird 2.1 / 64-Bit Classic Server am laufen. Allerdings kein Kubuntu, sondern Ubuntu, aber auch hier ohne Gnome, sondern rein über Kommandozeile, alles andere frisst nur unnötig Performance :wink:

Allerdings, wie mein Kollege Festus01 auch schreibt waren hier ca. 6 Monate Vorbereitungszeit nötig um die Datenbank an Firebird 2.1 in Eigenregie anzupassen. Aber möglich ist es. Welche Schritte er genau dafür durchgeführt hat kann ich hier nicht erläutern, dafür am Besten über den erwähnten Thread an ihn direkt wenden, damit es dort erläutert wird und auch andere von der öffentlichen Diskussion profitieren.

Bei uns arbeitet nun die Kombination aus Ubuntu + Firebird 2.1 + W98 + W2k und XP Clients problemlos und die Performance ist auch erheblich gestiegen, aber das kann auch an unserem neuen Server liegen :D

Ansonsten sollte aber, wenn man nicht unbedingt von den Vorteilen von Firebird 2.1 zu 1.5 profitieren möchte, sollte die Version 1.5 allerdings problemlos unter Kubuntu mit AvERP und Windows-Clients zusammenarbeiten. Das hatten wir in der Konstellation auch sehr lange im Einsatz.

tomcat.exe
Beiträge: 5
Registriert: Fr Jun 13, 2008 11:40 am

Beitrag von tomcat.exe » Mo Jun 16, 2008 3:36 pm

Danke für die schnellen Antorten :)

Ich habe nun den Firebird 1.5 problemlos installiert und er läuft.

Habe nun (nur) noch ein Problem. Wie es scheint mit einem UDF-Paket.

Der Fehler lautet wie folgt: (beim connecten)
ISC Fehlernummer : 335544831
ISC Fehlermeldung:
Access to UDF library "libFreeAdhocUDF.so" is denied by server administrator

Ist die FreeAdhoc nicht kompatibel ?

Greets

admin
Site Admin
Beiträge: 2673
Registriert: Di Feb 10, 2004 5:48 am
Wohnort: Bayreuth

Beitrag von admin » Di Jun 17, 2008 8:13 am

Wie schaut es denn (Linux-)rechtetechnisch aus?

festus01
Beiträge: 515
Registriert: Di Okt 19, 2004 5:45 am
Wohnort: Diepholz

Beitrag von festus01 » Di Jun 17, 2008 8:26 am

Hallo tomcat,
tomcat.exe hat geschrieben: Der Fehler lautet wie folgt: (beim connecten)
ISC Fehlernummer : 335544831
ISC Fehlermeldung:
Access to UDF library "libFreeAdhocUDF.so" is denied by server administrator

Ist die FreeAdhoc nicht kompatibel ?

Greets
Das gleiche Problem hatte ich auch schon einmal. Da lag es an der FreeAdhocUDF Version, die nicht mit SuSE Linux kompatibel war.
Ich hatte dann einfach eine ältere Version(Dezember 2007) genommen und die funktionierte.
Allerdings sollte das Problem nicht bei Ubuntu auftauchen.

Bitte noch einmal die genauen Daten posten.

Linux Version
FreeAdhocUDF Version und
wenn möglich ein ls -l /opt/firebird/UDF

Dann schauen wir mal.
MfG

KDP

----------------------------------------------------------
Durch den Computer spart der Mensch so viel Zeit,
dass er diese am Computer verbringen kann.

tomcat.exe
Beiträge: 5
Registriert: Fr Jun 13, 2008 11:40 am

Beitrag von tomcat.exe » Di Jun 17, 2008 8:45 am

Ich habe es nun hinbekommen.
Es lag wohl an der Inkompatibilität der Bibliothek "FreeAdhoc".

Ich hatte eine, nicht von synerpy sondern die aktuellste aus dem Netz gezogen und draufgespielt.

Nun habe ich die aus dem UDF- Paket noch einmal aufgespielt, in "FreeAdhoc.so" umbenannt, Server neu gestartet und nun läufts ... :)


Danke

rolf
Beiträge: 17
Registriert: Di Dez 21, 2004 9:43 pm

Beitrag von rolf » Mo Mär 30, 2009 10:59 am

Also ich versuch mich mal wieder mit Averp....
Nun bekomme ich aber unter kubuntu 8.04 das ganze nicht zum Laufen.
Probleme macht mir immer die FreeAdhocUDF, da nie der entrypoint gefunden wird.
Ich verwende Firebird 2.0, das ich über das Paketmanagement installiert habe.
Ich habe schon alle möglichen FreeAdhocUDF.so ausprobiert.
Testweise habe ich Funktionen aus anderen UDF-Dateien deklarieret. Diese Funktionen kann ich ohne Probleme verwenden.
Eine Portierung auf Firebrd 1.5 ist nicht möglich, da der Datenbankserver noch andere Datenbanken hat, die auf der Version 2 laufen.
Kann mir jemand einen Tipp geben, was ich noch versuchen kann?
MfG
Rolf

Gast

Beitrag von Gast » Mo Mär 30, 2009 11:07 am

rolf hat geschrieben:Also ich versuch mich mal wieder mit Averp....
Nun bekomme ich aber unter kubuntu 8.04 das ganze nicht zum Laufen.
Probleme macht mir immer die FreeAdhocUDF, da nie der entrypoint gefunden wird.
Ich verwende Firebird 2.0, das ich über das Paketmanagement installiert habe.
Ich habe schon alle möglichen FreeAdhocUDF.so ausprobiert.
Testweise habe ich Funktionen aus anderen UDF-Dateien deklarieret. Diese Funktionen kann ich ohne Probleme verwenden.
Eine Portierung auf Firebrd 1.5 ist nicht möglich, da der Datenbankserver noch andere Datenbanken hat, die auf der Version 2 laufen.
Kann mir jemand einen Tipp geben, was ich noch versuchen kann?
Hallo,

haben Sie dir in diesem Thread erwähnte Version der UDF einmal probiert?
Wie dort beschrieben läuft die Version einwandfrei bei uns.
Einzige Unterschiede: Wir benutzen Firebird 2.1 und Ubuntu. Letzteres ist aber kein Problem, vllt. eher die Firebirdversionen.
Versuchen Sie es doch einmal damit 8)

rolf
Beiträge: 17
Registriert: Di Dez 21, 2004 9:43 pm

Beitrag von rolf » Mo Mär 30, 2009 12:43 pm

Hallo,
vielen Dank für den Tipp.
Leider funktioniert es bei mir immer noch nicht.
Die Datei FreeAdhocUDF_FB2x.so habe ich in das UDF-Verzeichnis als FreeAdhocUDF.so abgelegt und Firebird zur Sicherheit neu gestartet.
Die Funktionen kann ich aber nach wie vor nicht verwenden.
Ich habe die Datenbank allerdings nicht neu mittels gbak aufgebaut, sollte ja aich nicht nötig sein oder?
MfG
Rolf

Gast

Beitrag von Gast » Mo Mär 30, 2009 1:08 pm

rolf hat geschrieben: Die Datei FreeAdhocUDF_FB2x.so habe ich in das UDF-Verzeichnis als FreeAdhocUDF.so abgelegt und Firebird zur Sicherheit neu gestartet.
Die Datei FreeAdhocUDF.so hat ihre Rechte auch so gesetzt, dass der Benutzer, der Firebird ausführt hier auch lesen kann? I.d.R. heißt das Leserechte für den Benutzer und die Gruppe "firebird".

rolf
Beiträge: 17
Registriert: Di Dez 21, 2004 9:43 pm

Beitrag von rolf » Mo Mär 30, 2009 1:25 pm

ja Leserechte bestehen grundsätzlich für alle.
Schreibrechte hat nur root.
MfG
Rolf

rolf
Beiträge: 17
Registriert: Di Dez 21, 2004 9:43 pm

Beitrag von rolf » Di Mär 31, 2009 11:21 am

Hallo,
ich habe das ganze nun mal auf einen SuSE Enterprise Server 10 migriert.
Dort läuft es nun ganz normal.
Es muss wohl an der Konstellation Kubuntu/Ubuntu mit FreeAdhocUDF liegen.
Könnte es sein, dass ich irgendwelche Abhängigkeiten nicht beachtet habe?
MfG
Rolf

rolf
Beiträge: 17
Registriert: Di Dez 21, 2004 9:43 pm

Beitrag von rolf » Di Mär 31, 2009 1:33 pm

Hallo,
ich habe nun noch mit den Entwicklern der UDF Kontakt aufgenommen und den entscheidenden Tipp erhalten.
Ich hatte der Einfachheit halber den Firebird mit dem Paketmanagement installiert.
Die Pakete von Debian bzw. Ubuntu scheinen aber nicht ganz korrekt konfiguriert sein.
Ich habe jedenfalls das Pakete FirebirdXXX.tar.gz von firebirdsql.org geladen und installiert.
Jetzt kann ich Averp starten und testen :lol:
MfG
Rolf

Gast

Beitrag von Gast » Di Mär 31, 2009 1:39 pm

Und wieder ein zufriedener Linuxuser mehr :wink:

Das wäre vllt auch noch etwas gewesen, dass ich in Erwägung gezogen hätte - aber gut zu wissen, dass die Paketversionen nicht ganz einwandfrei mit der FreeAdHoc zusammenarbeiten.

Ich habe jetzt noch nicht geschaut, aber gibt es dazu vllt. schon eine Bugmeldung auf Launchpad.net? Ansonsten sollte man das bei Gelegenheit mal machen :roll:

Antworten