Artikelnummer mit Revisionsstand

Diskussionen über Anwenderwünsche und deren Sinn oder Unsinn für die Allgemeinheit

Moderator: SYNERPY

Antworten
PaGL
Beiträge: 608
Registriert: So Mär 05, 2006 5:30 pm

Artikelnummer mit Revisionsstand

Beitrag von PaGL » Di Jan 31, 2017 10:34 pm

Hallo Synerpy,

Artikelnr mit Revisionsstand führen.

Aktuell vergeben wir neue Artikelnummern zB 123 Rev A, 123 Rev B, ...
Das ist unpraktisch. Die Revisionsnummer als Bestandteil der Artikelnummer wird als solches von den Kunden oft nicht verstanden.
Eine intelligentere Lösung wäre wünschenswert. Oder übersehe ich da etwas ?

mfg
PaGl

RWerner
Beiträge: 481
Registriert: Di Mai 18, 2004 8:42 pm
Wohnort: Pforzheim

Re: Artikelnummer mit Revisionsstand

Beitrag von RWerner » Do Feb 02, 2017 8:20 am

Hallo,

ich unterstütze das und möchte in die Diskussion einbringen:
  • wir pflegen die Zeichnungsnummer (bei Zeichnungsteilen)
    Die Stücklistenvariante wenn sich da was ändert, allerdings ist das dem "Änderer" an die Hand gegeben das zu pflegen
Und wie und wo wird die Revission beschrieben?
Werden mehrere Revisisonen gleichzeitig geliefert?
r
Lieblingsthema-> Dokumentation, das unbekannte Wesen

Ronald Werner
http://www.rws-automation.de

Averp lebensecht seit 13.08.2014 davor A.L.F. mit RWSFA seit 1991
Averp DB 2019.02 , EXE: 6.8.6.0 auf WinServer 2008

PaGL
Beiträge: 608
Registriert: So Mär 05, 2006 5:30 pm

Re: Artikelnummer mit Revisionsstand

Beitrag von PaGL » Do Feb 02, 2017 9:09 am

Hallo,

ja, wir liefern nach Revisionsständen bzw. unsere Kunden bestellen danach und passen sich nicht nach dem letzten Revisionsstand an.

Ja, wir führen auch Zeichnungsrevisionen Arbeitsstammplanvarianten, Historie, .... und es ist aktuell nur dem Kenntnisstand des Auftragsverwalters überlassen die richtige Kombination aus dem Datenbestand zusammen zu stellen.

Zur Nachvollziehbarkeit wäre eine Unterstützung durch AvERP sehr hilfreich


Gruß
PGl

miboe
Beiträge: 1295
Registriert: Fr Jul 28, 2006 9:13 am

Re: Artikelnummer mit Revisionsstand

Beitrag von miboe » Do Feb 02, 2017 9:52 am

Mal eine Frage: wie sieht das denn aus, wenn der Kunde nach Revisionsstand bestellt? Hat der Kunde dafür eine eigene Artikelnummer?

Gruß
Michael
Nur wer das Unmögliche versucht, wird das Machbare erreichen!
--
Datenbank: 2012-A02
Programm: 4.2.5.65
OS: Win 7 Pro / Ubuntu 10.04.3

PaGL
Beiträge: 608
Registriert: So Mär 05, 2006 5:30 pm

Re: Artikelnummer mit Revisionsstand

Beitrag von PaGL » Do Feb 02, 2017 10:01 pm

Hallo,

ja, 90% unserer Kunden bestellen mit ihren Artikelnummern, -Text, -Revisionen, führen aber unsere Artikeldaten in ihrem Artikeltext oder Spezifikationen.

Wir führen die Kundenartikelnr. im Artikelstamm-KundenartikelNr.Bez. (hier wäre die Hinterlegung der Kunden-Artikel-Revision von Vorteil) und haben damit die Verbindung zu unserer Artikelnummer. Bei Revisionsänderung wird ein neuer Artikel mit Arbeitsstammplan angelegt.

Das ist eine unsaubere Prozessdarstellung, denn die Rückverfolgbarkeit ist aufwendig und erklärungsbedürftig, der Artikelstamm bläht sich auf und Artikel werden inaktiv. AB`s, Lieferscheinen,... erfolgen bei Revisionsänderungen mit den neuen Artikelnummern, das wiederum den Kunden irritiert.

Gruß
PaGl

miboe
Beiträge: 1295
Registriert: Fr Jul 28, 2006 9:13 am

Re: Artikelnummer mit Revisionsstand

Beitrag von miboe » Fr Feb 03, 2017 10:58 am

Wenn ich das richtig verstanden habe, würde es dann doch reichen, zwischen der "Kundenartikel.Nr.Bez" und einer bestimmten Variante des Arbeitsstammplans eine Verbindung herzustellen. Richtig? Das ließe sich dann bei der Anlage eines Fertigungsauftrags aus einem Kundenauftrag wiederum verwenden, um über die Kombination aus Artikel und Kunde zur jeweils passenden Arbeitsplanvariante zu kommen.

Ändert der Kunde die gewünschte Revision, trägt man das in seiner "Kundenartikel.Nr.Bez." um und ist immer auf der sicheren Seite.

Wenn man es ganz schick machen wollte, könnten man auch noch eine Verbindung zur BZEIVERW herstellen, also das was es bisher nur am Artikelstamm als "Zeichnungen" gibt auch zusätzlich noch hier verknüpfen.

Der Standard scheint hier tatsächlich nichts besseres herzugeben. Maximal die Varianten, aber das sind auch wiederum alles eingene Artikel und man hat zusätzlich noch die Sachmerkmale an der Backe, um die Varianten zu unterscheiden.

Gruß
Michael
Nur wer das Unmögliche versucht, wird das Machbare erreichen!
--
Datenbank: 2012-A02
Programm: 4.2.5.65
OS: Win 7 Pro / Ubuntu 10.04.3

PaGL
Beiträge: 608
Registriert: So Mär 05, 2006 5:30 pm

Re: Artikelnummer mit Revisionsstand

Beitrag von PaGL » So Mär 12, 2017 9:56 pm

Hallo,
der Lösungsansatz, Kundenart-Bez und Arbeitsstammplan ist meines Erachtens nicht ausreichend. Was ist mit den Artikelstammdaten wie Preise, Kundentext,...

Hilfreich wären zusätzliche Felder ArtikelNr und Rev-Nummer unabhängig der Artikelnummer als Maskenkey. Damit könnten gleiche Artikel-Nummern in der Tabelle BSA mehrfach geführt werden.

Gruß
PaGl

miboe
Beiträge: 1295
Registriert: Fr Jul 28, 2006 9:13 am

Re: Artikelnummer mit Revisionsstand

Beitrag von miboe » Di Mär 14, 2017 8:55 pm

Das läuft auf Variantenartikel hinaus, und das glaube ich nicht, dass das irgend jemand ernsthaft möchte. Ich mache das jetzt auch schon ein paar Tage länger ... aber das habe ich noch nicht sauber am Laufen gesehen. Der Wunsch danach ist in der Tat oft da, aber wenn dann das Verständnis entsteht, wie komplex eine Variantenbasierte Stückliste und die daran hängenden Fertigungsaufträge zu verwalten sind, ist der Spaß oft zu Ende.

Außer bei den klassischen Anwendungen wie Konfektionsgröße, Farbe usw. machen Varianten das Leben nur komplizierter und kein Stück einfacher. Sie tarnen zusätzliche Artikel unter dem Deckmantel der Variante als Erweiterung des Schlüssels für den Artikel. Und wenn dann doch ja unterschiedliche Preise, Bezeichnungen, Texte usw. gepflegt werden sollen, ist der Aufwand dafür bei Varianten kein bisschen Einfacher als bei wirklich getrennten Artikeln. Dann ist es genau so einfach, die Revision an die Artikelnummern anzuhängen. Wenn man dann alle Revisionen eines Artikels sehen will, geht das ja über den Platzhalter.

Und um auf das ursprüngliche Posting zurückzukommen: wieso verstehen Kunden die Revisionsnummer nicht als Bestandteil der Artikelnummer, besonders bei eurer Schreibweise, verstehen es aber wenn da "Rev.: A" irgendwo getrennt steht. Wenn dem so ist, lässt sich das über Formulardesign lösen: Beim Drucken die Artikelnummer in ihre Bestandteile aufdröseln und getrennt drucken.

Dann die Argumentation mit "der Artikelstamm bläht sich auf": das macht er auch durch die Revisionen, solange diese nicht als Unterprogramm geführt sind. Wo ist der Unterschied ob ich einen Datensatz neu anlege mit einem Schlüsselfeld MASKENKEY oder zwei Schlüsselfeldern MASKENKEY und REV. Und inaktiv schalten muss ich ihn auch so oder so. Das Argument zieht also nicht ...

Trotzdem mal eine grobe Aufwandsschätzung, was es bedeuten würde, den UNIQUE CONSTRAINT der Tabelle zu ändern, die Zahlen stammen aus einer 2012er DB:
168 Tabellen hängen direkt vom Artikelstamm ab
424 Views (also Masken) hängen direkt vom Artikelstamm ab, die ALLE auf die neue Auswahllogik umgebaut werden müssen
846 Prozeduren, von denen etliche darauf aufbauen, dass MASKENKEY unique ist und auch alle geprüft und wahrscheinlich umgebaut werden müssten
427 Trigger mit gleicher Problematik wie die Prozeduren

Ich versuche mal einen zweiten Lösungsvorschlag, der den ersten erweitert:
Warum lasst ihr euch nicht einfach zwei zusätzliche Textfelder in den Artikelstamm einbauen, aus denen dann die eigentliche Artikelnummer zusammengesetzt wird. Damit bleiben alle Standardfunktionen von AvERP erhalten und ihr müsst lediglich in den Ausdrucken von "normal" auf die beiden neuen Felder umbauen. Das ergänzt um die schon zuvor erwähnte Verlinkung müsste dann passen.

Aufwand: eine Tabelle, eine View, eine Maske und die Formulare, die betroffen sind.

Gruß
Michael
Nur wer das Unmögliche versucht, wird das Machbare erreichen!
--
Datenbank: 2012-A02
Programm: 4.2.5.65
OS: Win 7 Pro / Ubuntu 10.04.3

RWerner
Beiträge: 481
Registriert: Di Mai 18, 2004 8:42 pm
Wohnort: Pforzheim

Re: Artikelnummer mit Revisionsstand

Beitrag von RWerner » Mi Mär 15, 2017 10:12 am

Guten Morgen,

bei ähnlichen Anforderungen arbeite ich immer mit neuen Artikelnummern. Dahinter kann ich eindeutig die Stücklisten und die notwendigen Arbeiten hinterlegen, auch im Text die Anforderungen beschreiben. Ebenfalls ist eine Kunden Zuordnung möglich. Der Aufwand ist mit Sicherheit nicht kleiner.
Die Artikelnummer kann beim Kopieren der Stammdaten auch manuell mit dem Revisionsstand erweitert werden. Damit wäre die eigentliche Nummer gleich und der Revionsstand als A001 angehängt.

Den Ansatz mit Revisionständen finde ich prinzipiell gut, die Umsetzung sehe ich, zumindest in unserem Hause, sehr schwierig
Lieblingsthema-> Dokumentation, das unbekannte Wesen

Ronald Werner
http://www.rws-automation.de

Averp lebensecht seit 13.08.2014 davor A.L.F. mit RWSFA seit 1991
Averp DB 2019.02 , EXE: 6.8.6.0 auf WinServer 2008

Antworten